Abschluss 21.07.2011

— Original-Beitrag vom 21.07.2011 —

Dass ich seit längerer Zeit nun nichts mehr geschrieben habe, hatte erstmal den Grund, dass es nichts besonderes gab, worüber sich zu schreiben lohnen würde – und seit Samstag, dass ich endlich und tatsächlich eine Frau gefunden habe. Wir passen so perfekt zusammen, dass wir es erstmal selber gar nicht fassen konnten, ich habe alle meine Skrupel ablegen können, sie ihre Hemmungen aufgrund früherer negativer Erfahrungen und wir sind nach nicht einmal 4 Tagen, aber sehr vielen Stunden dann auch zusammengekommen. Wenn wir zusammen sind, gibt es einfach kein Streitthema, noch nicht, wir verstehen uns perfekt, und haben fast die selben Auffassungen von Moral, Ethik und gesellschaftlichen Normen. Einfach nur stundenlang zusammen liegen und spüren, dass der andere da ist – ein unglaubliches Gefühl. Ich habe mich noch nie so lebendig gefühlt, noch nie so glücklich, und es scheint ihr ebenso zu gehen. Sie mag wie ich aussehe, und ich habe überhaupt kein Problem mit den Teilen von ihr, die manche als abstoßend empfinden könnten. Es macht sie zu etwas besonderem und ist genau so begehrenswert wie ihr Rest. Durch sie habe ich keine negativen Gedanken mehr, bis auf ein paar Nachbrenner vielleicht. Durch sie fühle ich mich wieder gut, bis auf das Gefühl, wenn ich nicht mehr bei ihr bin – zu diesen Zeiten habe ich eine große Leere in mir. Ich will nichts weiter als sie so bald wie möglich wiedersehen und wenn ich sie bei mir habe, will ich sie nie wieder loslassen. Und ihr geht es genauso, das sagt sie mir immer wieder und wir beide können einfach nicht lügen. Ich weiß dass sie es ehrlich meint. Sie ist exakt das was ich mir immer erträumt habe, mehr als ich mir erhoffen konnte und genau das, was ich brauche.
Ich werde damit diesen Blog vorerst hinter mir lassen. Hoffen wir, dass ich ihn nie wieder brauchen werde – denn wenn ich sie verliere, ist es wohl endgültig vorbei. Ich kann mir jetzt schon kein Leben ohne sie, ohne ihre Nähe vorstellen. Und das stundenlange eng beieinander sein und einfach geniessen zeigt, dass sie auch eine ganze Menge für mich übrig hat. Wieviel genau lässt sich jetzt noch nicht vollständig festlegen, alle Stationen haben wir noch nicht durch, teilweise leider, teilweise zum Glück (letztere sind Ihre Entscheidung, da sie diejenige ist, die diese Entscheidung für sich treffen muss) – Aber es ist so oder so mehr als alles, was ich mir je erträumen konnte.
Nie habe ich mich besser und lebendiger gefühlt als heute. Danke für alles. Du bist fantastisch.
Tebik

Advertisements

Share your thoughts

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s